ANANYA Yoga-Ausbildung – 500 Stunden

Das ist die Ausbildung, wenn du dir ganz sicher bist, dass du mehr Wissen und tief ins Yoga eintauchen willst.

Sie setzt sich im wesentlichen aus unserer 200h und +300h Ausbildung zusammen, das heißt du kannst dir deine Module selbst aussuchen. In deinem Tempo und deinen Interessen folgend. Dein Vorteil – für dein Kommittent ist es für dich günstiger.

Alle Details zu den Modulen findest du auf den Seiten unten.

ANANYA | RYS 500 yoga alliance

ANANYA – Yoga-Fortbildung
Info-Event
Alle Infos aus erster Hand!

Gebühren der Yoga-Ausbildung 500 Stunden

Package RYT500 – Modul 1 & 2, 3x Modul 3 (wahlweise A, B, C*, D) und Modul 4

5.500 Euro bei Buchung aller Module für RYT500 inklusive unlimited Yoga im ANANYA Yoga Wien (alle offenen Stunden lt. Stundenplan)

Einzelbuchung Modul 1 & 2

Details zu Modul 1 & 2 – unsere 200stündige Yoga-Ausbildung

Einzelbuchung der Module 3 A bis D und 4

Details zu den Modulen 3 und 4 – unsere 300stündige Yoga-Fortbildung

Inkludiert sind die Ausbildungsseminare, Lehrproben, Assistenzstunden und die Abschlussprüfung. Nicht inkludiert sind die Kosten für die An-/Abreise und Übernachtung sowie Verpflegung während des 7tägigen Seminars (Modul Yin Yoga) und für diverse Fachbücher.

*Die Yin-Yoga Intensiv-Woche im Modul 3C findet außerhalb von Wien statt, wodurch noch Reise- und Übernachtungskosten hinzukommen. Du musst je nach gewünschtem Zimmer zwischen ca. 450 und 650 Euro rechnen.

Warum gleich das ganze Package?

Weil du bereits von Anfang an weißt, dass du dich mit der Grundausbildung von 200 Stunden nicht zufrieden geben wirst und viel mehr Wissen möchtest.

Registrierung bei der Yoga Alliance:

Wer die Yoga-Ausbildung erfolgreich bestanden hat, erhält von der ANANYA Yoga Akademie Wien ein Abschluss-Zertifikat über die absolvierten 500 Stunden. AbsolventInnen der Ausbildung können sich direkt bei der Yoga Alliance für die 500 Stunden (RYT 500) registrieren.

Voraussetzungen für die Teilnahme an dieser Yoga-Ausbildung:

BewerberInnen sollten folgende Voraussetzungen erfüllen:
– regelmäßige eigene Praxis (es ist nicht wichtig, dass du schwierige Asanas beherrschst und besonders flexibel bist!)
– Motivation und Freude daran mehr über Yoga & die Art und Weise Yoga zu vermitteln zu erfahren

Das sagen die Absolventen der ANANYA Yoga-Ausbildung RYT500

Ich erhalte durchwegs gutes Feedback für meinen Yoga Unterricht.

Ich bin davon überzeugt, daß eure 500h Ausbildung für jeden, der Yoga ernsthaft und mit Freude unterrichten will, einen guten Nährboden bietet seine „Yogasaat“ zu säen. Im Lauf der 2 Jahre erhielt ich eine fundierte, anerkannte Ausbildung, die mir bewußt machte, was sich alles hinter dem Begriff „Yoga“ verbirgt.

Vor der Ausbildung war Yoga für mich rein das Praktizieren von Asanas. Dass es ein Thema für eine Stunde gibt, Pujas, das Singen von Mantras, all das hatte ich vorher nicht gekannt.

Meine Bild eines guten Yogalehrers hat dank eurer Ausbildung ganz andere Farben, eine ganz andere Qualität bekommen.


Sabine Rieker, Yogalehrerin in Wien

2019-08-21T11:10:23+01:00

Sabine Rieker, Yogalehrerin in Wien

Ich bin davon überzeugt, daß eure 500h Ausbildung für jeden, der Yoga ernsthaft und mit Freude unterrichten will, einen guten Nährboden bietet seine „Yogasaat“ zu säen. Im Lauf der 2 Jahre erhielt ich eine fundierte, anerkannte Ausbildung, die mir bewußt machte, was sich alles hinter dem Begriff „Yoga“ verbirgt. Vor der Ausbildung war Yoga für mich rein das Praktizieren von Asanas. Dass es ein Thema für eine Stunde gibt, Pujas, das Singen von Mantras, all das hatte ich vorher nicht gekannt. Meine Bild eines guten Yogalehrers hat dank eurer Ausbildung ganz andere Farben, eine ganz andere Qualität bekommen.

Von ganzem Herzen Danke für diese wunderbare Ausbildung!

Seit der Ausbildung habe ich eine so positive Entwicklung erfahren und das habe ich nicht zuletzt Euch, Eva, Ananda und Carsten und allen anderen großartigen Lehrern zu verdanken.

Ich bin sehr dankbar, die Yogalehrerausbildung bei Euch gemacht zu haben – ich würde sie wieder nur bei Euch machen wollen!!!

Ich versuche hier in möglichst kompakter Form meine Erfahrungen zusammen zu fassen:
(das Positive mit + gekennzeichnet, Verbesserungsvorschläge mit ~)

+ wie ich Euch und Euren Unterricht wahrgenommen habe:
herzlich, liebevoll, strahlend, ehrlich, wertschätzend, aufrichtig, offen, sehr inspirierend, humorvoll, bemüht, präzise, einfühlsam, motivierend, am Boden geblieben, engagiert, angenehm streng und fordernd

+ die Ausbildung war von Beginn an klar strukturiert (was wird unterrichtet, was erwartet uns, wer unterrichtet)

+ sehr gute!! Kommunikation und Organisation

+ hochwertige Ausbildung => das vermittelte Wissen und die Gestaltung des Unterrichts ist sehr genau und perfekt vorbereitet

+ internationale Lehrer

+ Möglichkeit zum Assistieren bei Anfängergruppen

+ sehr gute Vorbereitung für die Reinigungswoche in Italien

+ die Reinigungswoche in Italien war für mich ein Highlight, da Yoga und auch die Reinigungstechniken intensiv gelebt werden – das hatte bei mir sehr große Wirkung.

~ mir hätte es gefallen, wenn es in beiden Ausbildungsjahren ein Reinigungsseminar/Intensivwoche gegeben hätte.

~ ich wünsche mir, dass es weiterführende Wochenendseminare in Form von Modulen gibt, die aufbauend zur 500 Std.-Ausbildung sind.

~ hilfreich wäre ein Seminar für Yogalehrer, die sich selbständig machen möchten

Abschließend möchte ich Euch allen nochmal von ganzen Herzen danken für diese wunderbare Ausbildung!


Uschi Radinger, Yogalehrerin in Scheibbs

2019-08-21T11:09:44+01:00

Uschi Radinger, Yogalehrerin in Scheibbs

Seit der Ausbildung habe ich eine so positive Entwicklung erfahren und das habe ich nicht zuletzt Euch, Eva, Ananda und Carsten und allen anderen großartigen Lehrern zu verdanken. Ich bin sehr dankbar, die Yogalehrerausbildung bei Euch gemacht zu haben – ich würde sie wieder nur bei Euch machen wollen!!! Ich versuche hier in möglichst kompakter Form meine Erfahrungen zusammen zu fassen: (das Positive mit + gekennzeichnet, Verbesserungsvorschläge mit ~) + wie ich Euch und Euren Unterricht wahrgenommen habe: herzlich, liebevoll, strahlend, ehrlich, wertschätzend, aufrichtig, offen, sehr inspirierend, humorvoll, bemüht, präzise, einfühlsam, motivierend, am Boden geblieben, engagiert, angenehm streng und fordernd + die Ausbildung war von Beginn an klar strukturiert (was wird unterrichtet, was erwartet uns, wer unterrichtet) + sehr gute!! Kommunikation und Organisation + hochwertige Ausbildung => das vermittelte Wissen und die Gestaltung des Unterrichts ist sehr genau und perfekt vorbereitet + internationale Lehrer + Möglichkeit zum Assistieren bei Anfängergruppen + sehr gute Vorbereitung für die Reinigungswoche in Italien + die Reinigungswoche in Italien war für mich ein Highlight, da Yoga und auch die Reinigungstechniken intensiv gelebt werden – das hatte bei mir sehr große Wirkung. ~ mir hätte es gefallen, wenn es in beiden Ausbildungsjahren ein Reinigungsseminar/Intensivwoche gegeben hätte. ~ ich wünsche mir, dass es weiterführende Wochenendseminare in Form von Modulen gibt, die aufbauend zur 500 Std.-Ausbildung sind. ~ hilfreich wäre ein Seminar für Yogalehrer, die sich selbständig machen möchten Abschließend möchte ich Euch allen nochmal von ganzen Herzen danken für diese wunderbare Ausbildung!

Die beste Entscheidung meines Lebens!

Ich unterrichte Yoga wie es mir im Ananya vorgelebt wird: mit Freude, Nähe zu den Teilnehmern und als eine Art „Lebensweisheit“, die weit über die Yogamatte hinausgeht.

Vordergründig ist für mich, dass die Ausbildner selbst einen breiten Hintergrund an Wissen, Erfahrung und Vermitteln yogischer Inhalte mitbringen. Dies hat sich für mich bereits vor Ausbildungsbeginn durch das Besuchen von Yogaklassen bestätigt.

… die vielen verschiedenen, bekannten Personen aus der Yogaszene haben einen großen Anstoß gegeben, mich für diese Ausbildung zu entscheiden.

… die Lehrproben sind besonders sinnvoll: es gibt keine bessere Möglichkeit sich in der Yogalehrer-Rolle zu versuchen und viel Feedback zu bekommen.

… sehr prägend war die Zeit zum Thema Reinigung in Italien: dies hat meine Selbsterfahrung als auch mein „yogisches Denken“ in ganz hohem Maß geprägt.

… zu den Ausbildungsleitern selbst:
Selten erlebt man soviel Bodenständigkeit gepaart mit Herzlichkeit und Professionalität. Ausnahmslos alle Ausbildungsleiter haben mich zu jeder Zeit unterstützt, haben mir Raum für Erfahrung und Entwicklung ermöglicht und waren weit über die Grenzen einer Lehrer-Schüler-Beziehung hinaus für mich da.

Insgesamt war die Entscheidung, die Yogalehrerausbildung im ANANYA zu absolvieren, die beste meines Lebens. Die 2 Jahre haben mich in einer Art und Weise geprägt und zu meiner persönlichen Weiterentwicklung beigetragen, wie noch nie etwas zuvor.

Alexandra Stadler, Angestellte und Yogalehrerin in Wien

2019-08-21T11:08:36+01:00

Alexandra Stadler, Angestellte und Yogalehrerin in Wien

Ich unterrichte Yoga wie es mir im Ananya vorgelebt wird: mit Freude, Nähe zu den Teilnehmern und als eine Art „Lebensweisheit“, die weit über die Yogamatte hinausgeht. Vordergründig ist für mich, dass die Ausbildner selbst einen breiten Hintergrund an Wissen, Erfahrung und Vermitteln yogischer Inhalte mitbringen. Dies hat sich für mich bereits vor Ausbildungsbeginn durch das Besuchen von Yogaklassen bestätigt. … die vielen verschiedenen, bekannten Personen aus der Yogaszene haben einen großen Anstoß gegeben, mich für diese Ausbildung zu entscheiden. … die Lehrproben sind besonders sinnvoll: es gibt keine bessere Möglichkeit sich in der Yogalehrer-Rolle zu versuchen und viel Feedback zu bekommen. … sehr prägend war die Zeit zum Thema Reinigung in Italien: dies hat meine Selbsterfahrung als auch mein „yogisches Denken“ in ganz hohem Maß geprägt. … zu den Ausbildungsleitern selbst: Selten erlebt man soviel Bodenständigkeit gepaart mit Herzlichkeit und Professionalität. Ausnahmslos alle Ausbildungsleiter haben mich zu jeder Zeit unterstützt, haben mir Raum für Erfahrung und Entwicklung ermöglicht und waren weit über die Grenzen einer Lehrer-Schüler-Beziehung hinaus für mich da. Insgesamt war die Entscheidung, die Yogalehrerausbildung im ANANYA zu absolvieren, die beste meines Lebens. Die 2 Jahre haben mich in einer Art und Weise geprägt und zu meiner persönlichen Weiterentwicklung beigetragen, wie noch nie etwas zuvor.